· 

(K)EIN Leben in Angst

 

Seit Beginn des Lockdowns ist die Tagespresse voll von Berichten über Menschen und Unternehmen, die ihre finanzielle Lebensgrundlage in Gefahr sehen bzw. schon kurz vor dem Aus stehen. Das betrifft nicht nur Unternehmer und Selbstständige, sondern auch Privatpersonen. Es ist eine sehr tragische Situation. Äussere Einflüsse, sind die ausschlaggebende Kraft, dass ihr mit viel Herzblut aufgebautes Unternehmen, ihr Lebenswerk und ihr bis dato gelebtes Leben nun am Scheideweg steht. Eine sehr spezielle Situation und viele Menschen haben Angst vor dem, was danach kommt. Noch schlimmer als das wirtschaftliche und finanzielle Desaster sind für mich die Langzeitfolgen des Social Distancing. Das Virus hat nicht nur auf der gesundheitlichen Ebene zugeschlagen, sondern auch auf der emotionalen Ebene. Ein Händedruck zur Begrüssung, eine liebevolle oder tröstende Umarmung für Freunde und Bekannte, alles aus und vorbei!

 

Viele meinen, dass das Schicksal der anderen sie nichts angeht, schliesslich ist jeder für sein Schicksal selbst verantwortlich! Dieser Meinung bin ich in dieser speziellen Situation nicht. Die ganze Corona Situation hat unvorstellbare Ausmasse angenommen. Und sie fordert von uns allen Kraft und Mut.

Wie soll ich damit umgehen, wenn ich meine Freunde, Bekannte und Verwandte nur noch auf dem Bildschirm sehe?
Was tue ich, wenn ich traurig bin und niemandem mehr habe der mich mal in den Arm nimmt?
Wenn niemand mehr da ist, der mir auch mal auf die Schulter klopft, und sagt: Hey, das hast du gut gemacht!
Aus Unsicherheit jegliche Interaktion mit Menschen die Frage aufwirft, darf ich das, darf ich das nicht? Soll ich oder soll ich lieber nicht?

 

Ich bin ehrlich, auch ich habe Angst, aber nicht vor dem Virus, sondern aus dem was aus der Gesellschaft werden könnte. Bei sehr vielen Menschen wird bei jedem Husten das Programm „Coronavirus“ in Zukunft in den Vordergrund dringen. Es wird viel Unsicherheit herrschen und Angst wird ein ständiger Begleiter sein. Die meisten Menschen brauchen Nähe zu anderen, die einen mehr die anderen weniger. Aber noch nicht einmal das Grundbedürfnis wird im Social Distancing gedeckt. Fehlende Nähe wirkt sich massgeblich und nachhaltig auf Körper, Geist und Seele aus. Diese Auswirkungen dürfen auf keinen Fall unterschätzt werden.

Nehmen wir uns täglich 5min Zeit, um uns energetisch mit Menschen auf der ganzen Welt virtuell Hand in Hand zu verbinden. Senden wir positive Energie in die Welt hinaus, denn es geht um unsere Zukunft und die unserer Kinder.

 

Mach mit, es ist ganz einfach!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0